Posts

Es werden Posts vom November, 2018 angezeigt.

Hinweis auf GenerationBuch

Bild
Pommelsbrunn - Hiermit möchte ich auf ein online-Magazin für Buch-Blogger hinweisen: 

GenerationBuch.

Es wird herausgegeben von der Bloggerin Daniela Brose, die als "Brösels Bücherregal" selbst über Bücher bloggt.

Antiquariatsmesse in Madrid

Bild
Madrid - Der spanische Antiquariatsverband veranstaltet vom 29. November bis zum 1. Dezember seine XI. internationale Antiquariatsmesse


Auch die ILAB lädt zu diesem Event ein.


Generalversammlung der GIAQ

Bild
Berlin - Die GIAQ,  die "Genossenschaft der Internet-Antiquare eG" lädt ihre Mitglieder zur 17. ordentlichen Generalversammlung am Samstag, den 01. Dezember 2018, von 14 bis 19 Uhr



in die
Zunftwirtschaft 
in der 
Arminius-Markthalle Moabit
Arminiusstrasse 2 – 4
10551 Berlin

ein.



Die Tagesordnung beinhaltet den Bericht zum Geschäftsjahr 2017, Feststellung der Jahresabschlüsse 2016 und 2017, Entlastung der Geschäftsführung, Neuwahlen, Formales sowie Berichte und Diskussionen um die Geschäftsentwicklung und zukünftige Geschäftspolitik.
Bild
Paris (Popincourt) - Vom 23. bis 25. November 2018 findet in Paris der "23. Salon des alten Buches" statt, eine vom dortigen Lions-Club und der Bürgermeisterei des Arrondissements veranstaltete veritable kleine Antiquariatsmesse.

Prioritäten

Malibu - Wie man den Medien entnehmen kann, hat Thomas Gottschalk die Katzenklos gerettet, aber das Rilke-Autograph verbrennen lassen.

"Der Panther
Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf –. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –

und hört im Herzen auf zu sein."

RMR

Antiquariatstag in Hamburg

Hamburg - Detlef Thursch von abooks lädt zum Hamburger Antiquariatstag am 17. November im Museum der Arbeit ein: 

"Von 11.00 bis 17.00 erwartet Sie ein reichhaltiges Angebot an antiquarischen Büchern, Autographen, Graphik und Kunst im Museum der Arbeit am Wiesendamm 3 in der Hansestadt Hamburg. 22 Kollegen aus ganz Deutschland sind vertreten. Eine Liste der Aussteller finden Sie hier

Naturgemäß liegt ein Schwerpunkt des Angebots im regionalen Raum. So bietet Meinhard Knigge ein vom Bauleiter W. L. Körte handschriftlich verfasstes Tagebuch zum Bau des Roten Sand Leuchtturms in der Wesermündung an. Das Manuscript umfasst 31 Seiten mit 172 montierten Beilagen und soll für 2.000,- Euro den Besitzer wechseln.

Beim Antiquariat Augenstern, das letztes Jahr zum ersten Mal ausgestellt hat, findet sich wieder eine Mischung aus Hamburg Büchern, Geschichtsbüchern und Biographien mit Schwerpunkt Weimarer Republik und NS-Zeit sowie die Reihe der "Hamburger Bauhefte".

Die in der Bibliog…

Unsere osteuropäischen und fernöstlichen Kollegen können weiter arbeiten

Bild
Kommentar

Alle urlaubenden Antiquare werden spätestens am Wochenende wieder zur Arbeit gehen und ihre Bücher reaktivieren, abebooks-Repräsentanten haben sich bei der ILAB-VorsitzendenSally Burdon entschuldigt und die angekündigten Kontensperrungen in den betroffenen Ländern zurückgenommen.


Nach meinem Gefühl war das "nur" ein Scharmützel der Vorhut, die eigentlichen Schlachten werden erst noch geshlagen werden müssen, um im militärischen Duktus dieser geschichtsträchtigen Tage zu bleiben.

Dennoch läßt sich heute ein Sieg der Vernunft feiern und ich möchte nicht enden ohne einen kampferprobten Journalisten eines der abgebrühtesten Blätter aus der Kapitale des Kapitals zu zitieren, David Streitfeld von der New York Times, der dem Kollegen Simon Beattie gratuliert: “Congratulations on instigating the biggest strike ever again[st] Amazon, and having it be successful so quickly.”

Simon wird heute übrigens auch noch im Fernsehen auftreten, hier der Hinweis auf die Sendung:



[CS]

Glosse

update 07.11.2018:

Sally Burdon, die amtierende ILAB-Präsidenten gibt soeben folgendes Resultat aus einem Gespräch mit führenden abebooks-Repräsentanten bekannt:

"It is with great pleasure I report to you that the booksellers in the Czech Republic, Hungary, Russia and South Korea will be able to continue to trade on ABE Books into the future if they wish to. They will not be cut off this month nor in the future. ..."

----------------------------------------------------------------

Ein anonymer Schreiber hat uns diese "Glosse" gesendet, die wir aus aktuellen Gründen hier als Gastkommentar veröffentlichen, ohne sie uns in allen Punkten inhaltlich zu eigen zu machen.
CS

"David und Goliath

Haben sie bei diesem großen Versandhändler – ach nein, dem "Logistikunternehmen" - auch schon mal Bücher gekauft? Nein, ich meine keine neuen. Antiquarische. Da stimmt das mit dem Logistikunternehmen. Naja, einigermaßen. Die Antiquare dürfen ihre Bücher auf der selben Seite w…

BuchWien18

Bild
Wien - An der vom 07. bis zum 11. November 2018 in der "Messe Wien"stattfindenden Veranstaltung des österreichischen Buchhandelsverbandes nehemen auch einige Antiquare teil, wie z.B. das Antiquariat Burgverlag und Michael Steinbach


Bereits morgen findet die lange Nacht der Bücher statt.

Amazon und die ILAB-LILA

Bild
- Kommentar-

Düsseldorf - So langsam scheint sich das Bild zu klären: aus den umlaufenden Gerüchten und der einen oder anderen recht knappen Mitteilung von Mitarbeitern der Plattform läßt sich der Grund für den Ausschluß einzelner Händler aus bestimmten Ländern erschließen. 



Es geht anscheinend bei amazon(abebooksZVAB) schlicht um einen Dienstleisterwechsel, der die Kreditkartenzahlungen der bestellenden Kunden für die gekauften Bücher im Dreieck zwischen diesem, dem Veräufer und dem Betreiber abwickelt und dies in einzelnen Ländern eben nicht tun kann, nicht tun will, oder mit dem man sich seitens des Plattformeigners nicht auf die Konditionen einigen konnte.

Leidtragende sind weniger die Buchsammler, denn ob sie nun zwischen einer Menge von 100% oder 99,9% Ware an Büchern auswählen können, spielt für den Quasi-Monopolisten keine Rolle, sondern ausschließlich die nun vom Markt abgeschnittenen Antiquare, die zum Gewinn der Plattform(en) zwar jahrelang ihren Anteil beigetragen haben, aber…

Update zur kommenden Auslistung osteuropäischer Antiquare bei amazon-abebooks-ZVAB

Bild
Düsseldorf - Da braut sich etwas zusammen: sowohl die ILAB, als auch die ABA haben in Stellungnahmen gegen die Entscheidung des zum amazon-Konzern gehörenden abebooks protestiert.
Die Briten haben sogar den Sponsorenvertrag mit abebooks, das auch den deutschen Ableger ZVAB besitzt, für die kommende Antiquariatsmesse in London nicht verlängert.

Einige prominente ILAB/ LILA-Antiquare, wie Simon Beattie, Laurent Coulet und Keith Fletcher ziehen als Akt der gelebten Solidarität sogar ihre Bücher von der Antiquariatsplattform ab und rufen unter dem Motto der international organisierten Antiquare "amor librorum nos unit" dazu auf, es ihnen gleichzutun.

Simon Beattie in einer offenen mail an die ILAB-Kollegen: 
"... I have decided to put my books on (permanent) vacation on ABE, in solidarity with fellow booksellers in the Czech Republic, Hungary, South Korea, and Russia.  If you list your books on ABE (and, it seems, 174 of us do), I hope you might like to follow suit.  We are all…