Freitag, 31. Mai 2019

Der Gemeinschaftskatalog der Antiquare 2019 erscheint in den nächsten Tagen

Berlin - Die GIAQ e.G. teilt mit, daß der neueste Gemeinschaftskatalog der Antiquare ab Montag, 03. Juni 2019 in 4400 Exemplaren direkt von der Druckerei an die Sammler*innen verschickt wird.


(c) GIAQ e.G.
Nach der sehr freundlichen und positiven Besprechung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung im letzten Jahr wurde die Auflage wegen der großen Nachfrage in diesem Jahr noch einmal erhöht.

Mit 62 Teilnehmern, jeweils fünf mehr als 2018 und 2017:

Zum ersten Mal dabei: Bührnheims Literatursalon & Antiquariat (Leipzig; seit kurzem auch GIAQ-Mitglied) und Antiquariat Langguth - lesen hilft (Köln).

Frisch getrennt, aber dabei: Jürgen Patzer (Konstanz) und Michael Trenkle (Aach).

Und wieder dabei: Antiquariat Canicio (Heidelberg; das letzte Mal 2016), Kainbacher (Baden bei Wien; das letzte Mal 2014), Musikantiquariat Dr. Kohl (Stuttgart; das letzte Mal 2016), Manuscryptum (Berlin: das letzte Mal 2012), Armin Nassauer (Siegen; 2016), St. Jürgen Antiquariat (Lübeck; 2013), Wolfgang Wanzke (Ausgburg; 2013).


6 Seiten haben zwei Teilnehmer gebucht: Manuscryptum (Berlin) und Tautenhahn (Lübeck).

Katalogbestellungen für Interessierte, die den Katalog bisher noch nicht erhalten haben, bitte an die Geschäftsstelle der Genossenschaft der Internetantiquare unter

service@antiquariat.de

senden. Ihr Exemplar geht Ihnen dann von dort aus zu.


(c) GIAQ e.G.
Aufsichtsrat und Vorstand der GIAQ danken der ehrenamtlichen Redaktion für ihre manchmal nervenaufreibende, aber immer anstrengende Arbeit.

Mittwoch, 29. Mai 2019

Springtime in Paris

Paris - Vom 30. Mai bis zum 03. Juni 2019 findet in Paris eine große Verkaufsveranstaltung antiquarischer Bücher statt. Die Stände sind zwischen 11 und 19 Uhr geöffnet, am 31.Mai sogar bis 21 Uhr.

Samstag, 18. Mai 2019

Exil-Ausstellung in Bonn

Bonn - Die Kollegen vom Antiquariat Walter Markov informieren über folgende Ausstellung:

(c) Veranstalter

Rund zehntausend Kulturschaffende wurden vom NS-Regime aus Deutschland vertrieben und zur Emigration gezwungen. Darunter auch bildende Künstler*nnen, die von Museen und Forschung bislang vernachlässigt wurden. Nicht zuletzt deshalb gerieten sie, außer den wenigen Berühmten, wie Max Beckmann, Max Ernst Otto Kokoschka oder George Grosz, in unverdiente Vergessenheit.

Die Ausstellung zeigt 50 Arbeiten aus einem Fundus von insgesamt über 750 Bildern. Alles Originale in verschiedenen Techniken.

10. Mai - 6. Juni 2019
Dialograum an St. Helena
Bornheimer Str. 130
53119 Bonn

Öffnungszeiten:
Donnerstag: 17.00 bis 20:00
Freitag, Samstag, Sonntag 11:00 bis 19:00

Veranstalter:
Dialograum St. Helena, Antiquariat Walter Markov, Edition Memoria, In Situ Art Society
Kontakt: Jürgen Repschläger, 0170 4193019.

Montag, 13. Mai 2019

In Zungen lesen - Düsseldorfer Bücherbummel auf der Kö diesmal über Pfingsten


Düsseldorf - Parallel zum Bücherbummel wird diesmal auch die Jazz-Rally in Düsseldorf stattfinden, so daß sich das kulturell interessierte Publikum in Düsseldorf über Pfingsten augen- und ohrenmäßig austoben kann.

"Der Bücherbummel-auf-der-Kö findet in diesem Jahr vom

6. bis 10. Juni ( Pfingstwochenende ) statt.

Somit als seltene Ausnahme auch am Pfingstmontag!

Für den diesjährigen Termin kooperiert der BüBu mit der zeitgleich stattfindenden Jazz Rally.

Auf Wunsch sende ich Ihnen gerne das Programmheft des Bücherbummel-auf-der-Kö  zu."

Samstag, 11. Mai 2019

Buchillustration im Kloster

Karlsruhe - Die Antiquarin Pia Oberacker-Pilick informiert uns freundlicherweise über eine interessante Ausstellung, die heute beginnt:


https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16651385

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte Sie auf folgende großartige Ausstellung unseres Sammlerfreundes Ulrich Schulz und seiner Tochter Katrin Schulz aufmerksam machen:

Illustrierte Bücher: Bücher des 20. Jahrhunderts 1900-1970

11. Mai bis 4. August 2019

im Kloster Bad Schussenried

Sammlung K. und U. Schulz

Die Ausstellung widmet sich erstmalig der ganzen Bandbreite der Buchillustratoren des 20. Jahrhunderts. Die ca. 900 gezeigten Stücke (von ca. 3000 der Sammlung) führen nicht nur die stilistische Vielschichtigkeit, sondern auch das hohe Niveau der Illustrationskunst der ersten 30 Jahre des vergangenen Jahrunderts und dessen Niedergang in den dann folgenden Jahren vor Augen, denn neben Illustrationen mit stilistischen Elementen von Jugendstil, Expressionismus und Neuer Sachlichkeit werden auch jene aus der NS-Zeit und den 50er und 60er Jahren vorgestellt.

Dazu erscheint eine dreibändige Dokumentation: Über ca. 1900 Nummern, mit Abbildungen und biographischen Daten zum jeweiligen Illustrator (über
ca. 1500 Namen). Ein Mammutwerk, vom Sammler in jahrelanger Arbeit zusammengetragen und recherchiert. Zweifellos eine Bereicherung Ihrer
Handbibliothek.

Voraussichtliche Kosten der drei Katalogebände: ca. € 80.-€

Bestellungen leite ich gerne an den Sammler und Kurator Ulrich Schulz weiter.


Herzliche Grüße

Pia Oberacker-Pilick, Karlsruhe


Ausstellungsort:
Kloster Schussenried
Neues Koster 1
88427 Bad Schussenried
info@kloster-schussenried.de
https://www.kloster-schussenried.de/start/ "

Frau Oberacker-Pilick ist Mitglied in der GIAQ und bietet ihre Bücher auch über antiquariat.de an.

Dienstag, 7. Mai 2019

Düsseldorfer Antiquare - Eine Photoausstellung


Düsseldorf - Der Photograph Hartmut Bühler aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt wird im Rahmen der parallel zum diesjährigen Bücherbummel auf der Kö verlaufenden Düsseldorfer Literaturtage eine interessante Ausstellung zeigen.



"DarasHeineWilde & Co. contra Amazon & Zeitgeist. Düsseldorfer Antiquariate in Bedrängnis.

Ausstellung, Fotografien von Hartmut Bühler

Eröffnung: 4. Juni, 18 Uhr

Wenn sich vom 6. bis 10. Juni auf der Düsseldorfer Königsallee wieder alles rund um Bücher und Literatur dreht, gehören die Antiquariate und ihr Angebot unbedingt zum Besuchsprogramm der Bücherliebhaber und -sammler. In Düsseldorf und Neuss existieren derzeit zwölf Bücherantiquariate. Nicht alle werden mehr als Antiquariat im traditionellen Sinn geführt. Manche Inhaber sind inzwischen nur noch Versandbuchhändler, bestellt wird per Telefon oder E-Mail. So wie Kerstin und Patrice Daras, die ihr Geschäft Ende 2017 in der Derendorfer Straße 43 aufgegeben haben. Auch das Hofladen-Antiquariat Ganseforth in der Hohe Straße 47 hat 2018 für immer geschlossen. Hartmut Bühler, seit 1989 freier Fotograf, spezialisiert auf Persönlichkeiten in Kunst, Kultur und Wirtschaft, gibt mit seinen Fotografien Einblick in die Welt der Düsseldorfer Antiquariate, seine Protagonisten waren u. a. Kerstin und Patrice Daras, Stephan Lustenberger vom Heinrich-Heine-Antiquariat (Citadellstraße 9) und Christoph Wilde in der Birkenstraße 48 (Foto unten). 

Laufzeit der Ausstellung: 5. Juni bis 4. Juli 2019


In Kooperation mit: Literaturbüro NRW"

Der Düsseldorfer Antiquar Christoph Wilde