Montag, 17. Februar 2020

Fünfter Braunschweiger Antiquariatsmarkt am 29. Februar 2020

Braunschweig - Antiquariatsmarkt am Samstag, 29.02.2020.
Ort und Kooperationspartner: 
Braunschweigisches Landesmuseum  (Vieweg-Haus), Burgplatz 1, 38100 Braunschweig,
Zeit: 10 - 17 Uhr


Weitere Informationen: 
www.braunschweiger-antiquariate.de
Anfragen bitte an: 
mail@braunschweiger-antiquariate.de

"Wir Braunschweiger Antiquariate freuen uns gemeinsam mit fünf auswärtigen Kollegen und dem Braunschweigischen Landesmuseum, zum nunmehr fünften Mal Bücherfreundinnen und -freunde zum Antiquariatsmarkt im zentral gelegenen Vieweg-Haus, Burgplatz 1, einladen zu dürfen. Zwölf Antiquarinnen und Antiquare sind diesmal beteiligt.


Zwischen zwei Buchdeckeln finden ganze Welten Platz: Diese zu erkunden laden sieben Antiquariate der Löwenstadt mit ihrem vielfältigen Angebot nun schon zum fünften Mal alle Interessierten ein. Bereichert wird die Verkaufsausstellung durch fünf Stände auswärtiger Antiquare aus Hannover, Hildesheim Celle, Bargfeld und Wernigerode. Im Forum des Landesmuseums präsentieren die Antiquarinnen und Antiquare eine Auswahl aus ihren Schätzen – Raritäten, alte und neuere Bücher aus vielen Gebieten, Karten und Graphik. Besucher können auch eigene Bücher schätzen lassen und Suchwünsche äußern. Angeboten werden unterschiedlichste Druckwerke: Literatur, Erstausgaben und illustrierte Bücher, Reiseberichte, Wissenschafts- und Geistesgeschichte, Kinderwelten, Orts- und Landeskunde, Natur und Technik, Kunst und Kultur, Geschichte und Politik, Graphik, Ansichten, Karten, Fotografie. Geboten wird zudem eine kleine Präsentation zur Literatur und Kulturgeschichte der bewegten 1920er Jahre.

Im Vieweg-Salon gibt es Kaffee und Kuchen sowie zwischen 15 und 16 Uhr eine musikalische Zeitreise mit Liedern und Texten aus der Weimarer Republik, dargeboten vom Duo "K&P - Die Kleene und ihr Pianist".

Als zusätzliche Attraktion bietet das Landesmuseum in den Kindermuseums-Bereichen Mitmach-Aktionen für die ganze Familie. Die beiden Kinderausstellungen "Saxones zum Anfassen" und "Entdecke die Welt des 16. Jahrhunderts" werden während des Antiquariatsmarkts von Museumspädagogen betreut. Kinder ab 6 Jahren können hier verschiedene Aktivitäten ausprobieren: Schreiben mit Gänsekiel oder Rohrfeder und selbst gemachter Tinte – Drucken wie Gutenberg mit beweglichen Lettern – Basteln einer Pop-Up-Karte mit historischen Gebäuden der Stadt Braunschweig.

Eintritt zum Antiquariatsmarkt und Vieweg-Salon frei
Eintritt ins Kindermuseum: Erwachsene 3,00 Euro, ermäßigt und Kinder von 6-17 Jahren 2,00 Euro, Kinder bis 5 Jahre Eintritt frei, alle Aktionen sind im Eintritt inbegriffen."

Dienstag, 11. Februar 2020

Einladung zur Jubiläumsmesse in Zürich

Zürich - Peter Bichsel lädt im Namen des Messe-Komitees zum runden Messe-Jubiläum in die Schweiz ein:

JUBILÄUMSMESSE

"Liebe Ausstellerinnen, liebe Aussteller, liebe Interessentinnen und Interessenten

Wir feiern ein Jubiläum! Die Antiquariats-Messe Zürich, die Messe für das besondere und seltene Buch, für Buchkunst und Grafik, findet zum 25. Mal statt, und zwar vom 18. bis 20. September 2020 im Vortragssaal des Kunsthaus Zürich.

Was sich letztes Jahr bewährt hat, bieten wir auch heuer wieder an: zwei Standvarianten (den einen Meter tiefen Längsstand sowie den Standard-Stand mit einer Grundfläche 2 x 3 Metern), die sich nach Bedürfnis modular erweitern lassen. Der Längsstand bietet den Vorteil, Bücher und Grafik auf einer Front und so nah wie möglich am Kunden zu präsentieren, der Standard-Stand bietet die bewährte Koje. Beide Standvarianten sind meterweise verlängerbar; Sie können Ihren Stand also auf Ihre Bedürfnisse hin „massgeschneidert“ bestellen.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Anmeldung zur Jubiläumsmesse, sei es als bisherige(r) Aussteller(in), sei es als Erstaussteller(in). Bitte melden Sie sich raschmöglichst, jedoch spätestens bis zum 31. März 2020 an. Wir freuen uns auf Sie!

Mit kollegialen Grüssen

Peter Bichsel und das gesamte Messe-Komittee

Sekretariat der 
Antiquariats-Messe Zürich
Postfach
CH-8027 Zürich

Tel. +41 43 222 4 888"

Samstag, 1. Februar 2020

Einladung zum Gemeinschaftskatalog 2020

Berlin - Die Katalogredaktion des Gemeinschaftskataloges der Antiquare lädt ein:

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie herzlich zur Teilnahme am “Gemeinschaftskatalog der Antiquare 2020” einladen. Die GIAQ eG organisiert den Katalog für die 
Teilnehmer an antiquariat.de, die Mitglieder des Verbandes Deutscher Antiquare e.V. (VDA), der Internationalen Liga der Antiquare (ILAB) 
sowie der Interessengruppe Antiquariat und Versandbuchhandel im Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. (IG Antiquariat).

Aber auch Kolleginnen und Kollegen, die bislang noch keiner unserer Berufsorganisationen angehören, dürfen sich gerne beteiligen (die Entscheidung über die Teilnahme behält sich die Redaktion allerdings 
vor). Wir freuen uns, wenn wir aus dem Kreis der Antiquariate, die bislang am GK teilgenommen haben, Vorschläge für neue Teilnehmer erhalten.

Mit unserem Gemeinschaftskatalog wollen wir eine repräsentative Leistungsschau der teilnehmenden Firmen ermöglichen, die bei einer Auflage des Kataloges von ca. 4.500 Exemplaren zielgerichtet wesentliche Sammler, Bibliotheken und Museen sowie Antiquariate im In- und Ausland 
erreichen wird. Die langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass es immer noch Internet-abstinente Kunden gibt, für die Druckkataloge eine geschätzte Einkaufsquelle darstellen.


Um Ihnen die Teilnahme zu ermöglichen, berücksichtigen wir Ihre persönlichen Wünsche soweit es möglich ist – bitte setzen Sie sich 
direkt mit der Redaktion in Verbindung. Fragen Sie lieber einmal zu viel als einmal zu wenig!

Wir möchten Sie vor allem auf Folgendes hinweisen:

Wir bieten weiterhin die Möglichkeit an, sich mit sechs Seiten am Katalog zu beteiligen. Vielleicht für den einen oder anderen die Gelegenheit, eine frisch erworbene kleine Sammlung oder Bibliothek 
ausführlicher vorzustellen.

Wir haben den Anmelde- wie auch den Abgabetermin für das Manuskript so gelegt, dass Antiquariaten, die an der Leipziger Messe teilnehmen werden, ausreichend Zeit bleibt, um den Messeverlauf abzuwarten und dort frisch erworbene Ware noch in ihr Katalogangebot integrieren zu können.

Last but not least: das bewährte Team mit Frank Albrecht, Meinhard Knigge, Michael Schleicher und Katharina Tilemann bleibt Ihnen erhalten.



Wenn Sie am “Gemeinschaftskatalog der Antiquare 2020” teilnehmen möchten, schicken Sie bitte das ausgefüllte Anmeldeformular per Post oder Email bis zum 21. März 2020 an die Redaktion.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion"


Redaktion Gemeinschaftskatalog

Antiquariat Meinhard Knigge
Lübecker Str. 143
22087 Hamburg

Tel. 040 – 250 09 15
E-Mail: knigge.antiquariat@t-online.de
*****************************************************************

GIAQ Genossenschaft der Internet-Antiquare eG
Luxemburger Str. 31 , D-13353 Berlin
Tel: (030) 46 60 49 08 (Di bis Fr 13 bis 16 Uhr)
Fax: (030) 46 60 49 36

Vorstand: Dr. Peter Rudolf, Inge Biebusch, Christoph Schäfer
Aufsichtsrat Vorsitz: Urban Zerfaß, Berlin
Eingetragen im Genossenschaftsregister AG Charlottenburg: Reg.Nr.: GnR 593 B

*****************************************************************



Freitag, 24. Januar 2020

Antiquariatsmarkt im schönen Regensburg

Regensburg - "3. Regensburger Antiquariatstag: Alte Drucke, Sammlerstücke, bibliophile Raritäten

Am Samstag, 07. März 2020, findet der 3. Regensburger Antiquariatstag im Degginger-Haus, Wahlenstraße 17, statt. 
12 Antiquariate aus Süddeutschland zeigen und verkaufen Bücher, Handschriften und Originalgraphiken aus den letzten fünf Jahrhunderten.

Der Eintritt für Besucher ist frei. 

Nach dem Publikumserfolgen der ersten beiden Antiquariatstages im März 2018 und 2019 zeigen und verkaufen 12 Antiquariate  aus Süddeutschland am 9. März 2019 wieder hochwertige Druckkunst: Bücher, Sammlerstücke und bibliophile Raritäten, aber auch Handgeschriebenes und Originalgraphik aus 5 Jahrhunderten - von den Anfängen des Buchdrucks bis zur Avantgarde der Moderne im 20. Jahrhundert.

Regensburger Antiquariat Redivivus als Initiator        

Der Antiquariatstag geht auf die Initiative des Regensburger Antiquariats Redivivus und seines Inhabers Reinhard Hanausch zurück: „Der Regensburger Antiquariatstag will den Wert und die Schönheit alter Bücher gegenüber der oft übermächtigen Präsenz der digitalen Welt mitten in unserer Stadtgesellschaft sichtbar machen und neues Interesse für sie wecken. … Ich freue mich auf Sammler und Vertreter von Bibliotheken und Archiven, die Bücher erwerben wollen ebenso wie auf alle Neugierigen und Interessierten, die sich beim Besuch des Regensburger Antiquariatstags einfach vom Zauber unserer Ausstellungsstücke inspirieren lassen wollen.“ 

Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt und Bibliotheken

Unterstützt wird die aktuell in Bayern einmalige Bücherschau vom Kulturamt der Stadt Regensburg, der Staatlichen Bibliothek Regensburg und der Universitätsbibliothek Regensburg.

Vortrag am 5. März 2020 in der Staatlichen Bibliothek

In Kooperation der Staatlichen Bibliothek mit dem Regensburger Antiquariat REDIVIVUS spricht  
im Vorfeld des Antiquariatstages der Tutzinger Antiquar und Autographenhändler Eberhard Köstler zum Thema: 
"Liebesbriefe von Kleopatra. Über echte und falsche Handschriften."
Powerpoint Präsentation und Vortrag
Donnerstag 5. März 2019 19.00 Uhr
Staatliche Bibliothek Regensburg, Gesandtenstr. 13
Eintritt frei."


Montag, 20. Januar 2020

Büchermarkt in Basel

Basel - Unser Kollege Beat Gschwind teilt mit:

"Der Basler Büchermarkt der Antiquare lädt Sie zum 24. Mal nach Basel ein.

Nebst den Antiquaren aus Basel und der Region haben wir mit Christian Bartsch (Rotes-Antiquariat) aus Berlin, ein neues Gesicht, aber für viele niemand Unbekanntes, dabei.










Als Begleitprogramm für unsern Büchermarkt wollen wir den Besuchern in einer unterhaltsamen „Causerie“ aufzeigen, wie die ursprünglichen Buchformate abhängig waren von der Grösse der Papierbogen, die für den Druck gebraucht wurden. Bei einem anschliessenden, nicht ganz einfachen Wettbewerb, können Sie mit viel Vorstellungskraft einen Einkaufsgutschein gewinnen.

Der Basler Büchermarkt der Antiquare dauert vom 
31. Januar - 2. Februar 2020:

Fr. 17-20 Uhr | Sa. 11-18 Uhr | So. 11-17 Uhr
Im Schmiedenhof am Rümelinsplatz in Basel.

Nähere und ausführliche Infos erhalten Sie hier.
Wir freuen uns über zahlreiche Besucher

Kontakt: Buchbinderei & Antiquariat Beat Gschwind"

Beat Gschwind
Gemsberg 7a 
4051 Basel

Tel: 061 261 23 87

Freitag, 10. Januar 2020

Bücherbummel 2020 in Düsseldorf

Düsseldorf  -  Vorankündigung: Die Veranstalter laden zur Teilnahme am diesjährigen Bücherbummel ein.

Er findet 2020 vom 28. Mai bis zum 1. Juni (Pfingsten) statt.


Gleichzeitig mit dem Bücherbummel findet die 28. Schauinsland-Reisen Jazz Rally Düsseldorf statt. 

Im Rahmen einer Kooperation finden während des Bücherbummels gemeinsam veranstaltete Konzerte auf einer Konzertbühne auf der Königsallee statt. Freuen Sie sich mit uns auf ein fröhliches, interessiertes und aufgeschlossenes Literatur- und Musikpublikum.

Montag, 23. Dezember 2019

Bibliophil?

Der Bücherfreund

Ob ich Biblio- was bin?
Phile? »Freund von Büchern« meinen Sie?
Na, und ob ich das bin!
Ha! und wie!

Von Carl Spitzweg - The Yorck Project (2002) 10.000 Meisterwerke der Malerei (DVD-ROM), distributed by DIRECTMEDIA Publishing GmbH. ISBN: 3936122202., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=159097

Mir sind Bücher, was den andern Leuten
Weiber, Tanz, Gesellschaft, Kartenspiel,
Turnsport, Wein, und weiß ich was, bedeuten.
Meine Bücher – – – wie beliebt? Wieviel?

Was, zum Henker, kümmert mich die Zahl.
Bitte, doch mich auszureden lassen.
Jedenfalls: viel mehr, als mein Regal
Halb imstande ist zu fassen.

Unterhaltung? Ja, bei Gott, das geben
Sie mir reichlich. Morgens zwölfmal nur
Nüchtern zwanzig Brockhausbände heben – – –
Hei! das gibt den Muskeln die Latur.

Oh, ich mußte meine Bücherei,
Wenn ich je verreiste, stets vermissen.
Ob ein Stuhl zu hoch, zu niedrig sei,
Sechzig Bücher sind wie sechzig Kissen.

Ja natürlich auch vom künstlerischen
Standpunkt. Denn ich weiß die Rücken
So nach Gold und Lederton zu mischen,
Daß sie wie ein Bild die Stube schmücken.

Äußerlich? Mein Bester, Sie vergessen
Meine ungeheure Leidenschaft,
Pflanzen fürs Herbarium zu pressen.
Bücher lasten, Bücher haben Kraft.

Junger Freund, Sie sind recht unerfahren,
Und Sie fragen etwas reichlich frei.
Auch bei andern Menschen als Barbaren
Gehen schließlich Bücher mal entzwei.

Wie? – ich jemals auch in Büchern lese??
Oh, Sie unerhörter Ese – – –
Nein, pardon! – Doch positus, ich säße
Auf dem Lokus, und Sie harrten
Draußen meiner Rückkehr, ach dann nur
Ja nicht länger auf mich warten.
Denn der Lokus ist bei mir ein Garten,
Den man abseits ohne Zeit und Uhr
Düngt und erntet dann Literatur.

Bücher – Nein, ich bitte Sie inständig:
Nicht mehr fragen! Laß dich doch belehren!
Bücher, auch wenn sie nicht eigenhändig
Handsigniert sind, soll man hoch verehren.
Bücher werden, wenn man will, lebendig.
Über Bücher kann man ganz befehlen.
Und wer Bücher kauft, der kauft sich Seelen,
Und die Seelen können sich nicht wehren.


Joachim Ringelnatz: 
Das Gesamtwerk in sieben Bänden. 
Band 1: Gedichte, Zürich 1994, 
S. 292-294.