COVID-Shutdown? Der Gemeinschaftskatalog kommt ...

Berlin - Soeben erreicht uns folgendes Schreiben der Redaktion des Gemeinschaftskataloges der Antiquare.

Wir finden, daß es besonders in diesen Zeiten von abgesagten Messen und geschlossenen Läden wichtig ist, unser Fähnlein zu zeigen, bitte beteiligen Sie sich.





"Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen


Museen, Bars und Kinderspielplätze sind geschlossen, Ausstellungen werden abgesagt.


Wir finden: der Gemeinschaftskatalog 2020 muss trotzdem stattfinden.


Aktuell liegen uns 46 Anmeldungen vor. Um dieses für den deutschen Antiquariatshandel wichtige Gemeinschaftsprojekt erfolgreich durchführen zu können, benötigen wir jedoch etwa 60 Teilnehmer.


Die Anmeldefrist läuft bis zum 21. März 2020. Es wäre schade, wenn wir den Gemeinschaftskatalog danach wegen zu geringer Beteiligung absagen müssten. (Über eine Verlängerung der Frist zur Abgabe der Manuskripte denken wir bereits nach).


Mit freundlichen Grüßen


die Redaktion


Frank Albrecht
Meinhard Knigge
Katharina Tilemann
Michael Schleicher"

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der interessanteste Beruf der Welt: Antiquar

Die Heidelberger Pilzesammler: Antiquariat Canicio

Vorschau auf den antiquarischen Teil des virtuellen Oktoberfests der Branche