Vorbildliche Plakatwerbung zum Thema Lesen und Buchhandel

Zwei Verlage fielen dem Chronisten in der letzten Zeit mit interessanten Plakaten auf, die das Verhältnis zwischen dem Leser und seiner Buchhandlung thematisieren.

Typographisch klar der Züricher Diogenes Verlag:

(c) Diogenes Verlag


(c) Diogenes Verlag

Zielgruppen gemäß verspielter die Plakate des Tyrolia Verlages:


(c) Tyrolia Verlag


(c) Tyrolia Verlag

Alle vier sind gelungen und sind eine Zierde jedes Schaufensters der Branche.
[CS]


Beliebte Posts aus diesem Blog

Der interessanteste Beruf der Welt: Antiquar

Die Heidelberger Pilzesammler: Antiquariat Canicio

Vorschau auf den antiquarischen Teil des virtuellen Oktoberfests der Branche