Samstag, 29. September 2018

Die Frankfurter Antiquariatsmesse heißt jetzt anders

Frankfurt/ Main - Die jährlich im Rahmen der Buchmesse von Detlef Thursch organisierte Antiquariatsmesse heißt seit diesem Jahr anders. 

Die "Rare Books & Fine Art Frankfurt" beginnt am 10. und endet am 14. Oktober 2018.

(c) abooks.de

"Mit über 7.300 Verlagen aus mehr als 100 Ländern und ca. 300.000 Besuchern ist Frankfurt mit Abstand die größte Buchmesse der Welt. Hier treffen sich die Macher der Branche: Verleger, Agenten, Autoren, Filmproduzenten. Gehandelt werden Bücher, Medien, Rechte und Lizenzen. Über 10.000 Journalisten sind alljährlich zum wichtigsten Event der Branche akkreditiert. 

Die Antiquariatsmesse ist seit 2005 ein fester und herausragender Teil der Buchmesse und profitiert von diesem weltweit wohl einzigartigen Interesse der Medien und Besucher. Besucher der Antiquariatsmesse haben - als "Fachbesucher - natürlich an allen Tagen ungehinderten Zugang. 

Seit 2008 macht eine eigene Eröffnung am Mittag des ersten Buchmessentages die am stärksten international ausgerichtete Antiquariatsmesse in Deutschland für auswärtige Besucher noch besser erreichbar. Aber auch die Aussteller der Buchmesse nutzen zunehmend die Möglichkeit zum Stöbern im Angebot des Antiquariats."

Die Neuerung in diesem Jahr ist der Gemeinschaftskatalog, in dem nicht nur die aktuellen Aussteller nun auch schon vor Beginn der Messe zu kaufende Waren anbieten, sondern auch weitere, nicht ausstellende Antiquare Bücher und Graphik anbieten.